Mahn- und Gedenkstätten Wöbbelin > Aktuelles > Aktuelle Nachrichten > Nachrichten der Mahn und Gedenkstätten

Erzählcafé auf den Spuren Theodor Körners

2015-08-21 14:00

Lesung aus Briefen der Familie Körner

Im Rahmen des Körner-Gedenkens 2015 organisiert der Verein Mahn- und Gedenkstätten im Landkreis Ludwigslust-Parchim e. V. das nächste Erzählcafé schon am Freitag, dem 21. August 2015, um 14 Uhr in den Mahn- und Gedenkstätten Wöbbelin, Ludwigsluster Str. 2 b.

Als Mitglied des Lützower Freikorps war Theodor Körner 1813 in den so genannten Befreiungskriegen gegen Napoleon in der Nähe von Gadebusch gestorben und in Wöbbelin bestattet worden. Sein Vater setzte ihm 1814 ein Denkmal mit „Leier und Schwert“. In den folgenden Jahren wurde der Ort letzte Ruhestätte für die ganze Familie Körner.

Mit ausgewählten Briefen Theodor Körners an „die Seinen“ erinnern Ramona Ramsenthaler und Cornelia Neumann von den Mahn- und Gedenkstätten Wöbbelin an den Dichter Theodor Körner, den Sohn, Bruder, Neffen und Freund. Erstaunlich ist, wie emotional und herzlich das Verhältnis innerhalb der Familie Körner war und wie modern sich manche Ratschläge der Eltern anhören. So ermahnt z. B. der Vater seinen Sohn, doch rechtzeitig die Miete zu bezahlen und keine Schulden zu machen. Die Mutter sorgt sich um sein Wohlergehen und schickt schon mal heimlich Geld, damit sich Theodor ein „schickes Tuch“ kaufen kann, um die Mädchen zu beeindrucken.

Im Mittelpunkt der Lesung steht also vor allem der Mensch Theodor Körner.

Der Eintritt ist frei.

Im Anschluss an das Erzählcafé findet um 16 Uhr an der Grabstätte der Familie Körner eine Gedenkveranstaltung statt.

Zurück